Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Wesendorf

Jahreshauptversammlung 2017

23.01.2017 - Am vergangenen Samstag, den 21. Januar fand im Wesendorfer Schützenhaus die Jahreshauptversammlung unserer Wehr statt. Das Kommando unter der Führung von Michael Schwarz und Florian Schilling konnte knapp 90 Kameraden, Mitglieder und Gäste aus Politik und Feuerwehr an diesem Abend begrüßen. Neben den Jahresberichten der Funktionsträger der Wehr standen auch einige Ehrungen, Beförderungen, Dienstverpflichtungen und die Wahl des Ortsbrandmeisters auf der Tagesordnung. Während der diesjährigen Versammlung ließ man das Jahr 2016 Revue passieren – neben 34 Einsätzen, die unsere Wehr bewältigen musste – leisteten die aktiven Kameraden 10.831 Dienststunden zum Wohl der Allgemeinheit.

Den Jahresbericht hielt Ortsbrandmeister Michael Schwarz. In seinem Bericht ging er besonders auf das 70-jährige Bestehen unserer Wehr im vergangen Jahr ein, in dem er viele Eckpunkte und Bilder der Geschichte verlies und zeigte. Desweiteren ging er auf die zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen im vergangenen Jahr, wie den Feuerwehrball, das Boßelturnier und den selbst erstellten Feuerwehrkalender, ein.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Florian Schilling hielt anschließend den Bericht über das Einsatzgeschehen aus dem Jahr 2016. 34 Einsätze waren zu bewältigen, die sich in 20 Brandeinsätze und 14 Technische Hilfeleistungen untergliedern. Er zeigte die statistischen Daten des Einsatzgeschehens auf und berichtete über einige Einsätze. Hierfür wurde wie in den Vorjahren eine PowerPoint-Präsentation eingesetzt, sodass alle Anwesenden durch anschauliche Grafiken und Einsatzbilder dem Bericht optimal folgen konnten.

Es folgten die Berichte der Gruppenführer, die kurze Einblicke über das Dienstgeschehen und Aktivitäten aus ihren Gruppen im vergangenen Jahr gewährten. Jugendfeuerwehrwart Daniel Harms hielt den Bericht der Jugendfeuerwehr, auch Kinderfeuerwehrwart Sascha Brands berichtete über die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr im vergangen Jahr. Der Sicherheitsbeauftragte Dieter Koniarski war gesundheitsbedingt nicht anwesend, für ihn hielt der Ortsbrandmeister einen kurzen Bericht über die Unfallstatistik im letzen Jahr. Rechnungsführer Mario Meine hielt anschließend den Kassenbericht aus dem Vorjahr und zeigte anhand einer Power-Point-Präsentation einige Ein- und Ausgaben diverser Veranstaltungen auf. Ernst Düvel als Kassenprüfer beantragte die Entlastung des Kommandos, dieses wurde einstimmig durch Handzeichen genehmigt.

Anschließend fanden die Wahlen statt, hier wurde Florian Schilling zum neuen Ortsbrandmeister und Nachfolger von Michael Schwarz gewählt. Durch diese Wahl musste auch das Amt der stellvertretenden Ortsbrandmeister neu gewählt werden, hier wurde Daniel Harms durch die Versammlung gewählt. Und auch durch die Wahl des Jugendwartes zum stellvertretenden Ortsbrandmeister kam es zu einer Folgewahl. Alessa Alvarado wurde somit als Nachfolgerin in das Amt des Jugendfeuerwehrwartes gewählt. Weiter fand die Wahl des Verbindungsmannes statt, hier wurde Kerstin Schwarz gewählt, neuer Kassenprüfer (aktives Mitglied) ist Niklas Hildebrandt.

Weiter ging es mit den Ehrungen und Beförderungen. Zum Feuerwehrmann wurde Tjaard Haase, der zuvor dienstverpflichtet wurde, befördert. Oberfeuerwehrfrau darf sich ab heute Andrea Geuzendam nennen. Friedrich Prilop sen. wurde durch die Versammlung in die Altersabteilung verabschiedet, er erhielt als Dankeschön für seine langjährige Dienstzeit ein Geschenk überreicht. Anschließend ergriff Samtgemeindebürgermeister René Weber das Wort und zeichnete Ilka Ebermann und Marita Wesner mit dem Ehrenzeichen für 25-jährige Dienste im Feuerlöschwesen aus. Im Anschluss richtete er sein Grußwort an die Versammlung und übergab offiziell die im vergangen Jahr durch die Samtgemeinde beschaffte PFPN (Tragkraftspritze) an unsere Wehr.

Im Anschluss sprachen Brandabschnittsleiter Nord Jens Diekmann, Gemeindebrandmeister Torsten Winter und der Wesendorfer Bürgermeister Holger Schulz ihre Grußworte an die Versammlung. Auch eine Abordnung der befreundeten Wehr aus Oldenburg in Holstein war bei der Versammlung dabei und ließ die besten Grüße von der Ostseeküste ausrichten. Nach dem Ende der Versammlung gab es den traditionellen Imbiss, Bockwurst mit Kartoffelsalat.